Hera

Nach Hesiod

Hera ist die Tochter der Rheia und des Kronos.[1]Hesiod: Theogonie 453-454. Hestia und Demeter sind ihre Geschwister.[2]Hesiod: Theogonie 454. Hera ist eine Gattin des Zeus.[3]Hesiod: Theogonie 328. Sie ist die letzte, die Zeus nach dem Sieg über Typhoeus zu seiner Gattin macht.[4]Hesiod: Theogonie 921. Hera und Zeus bekamen Hebe, Ares und Eileithyia zusammen.[5]Hesiod: Theogonie 921-922. Da Hera zornig auf Zeus war, gebar sie daraufhin ohne die Beihilfe Zeus’ Hephaistos.[6]Hesiod: Theogonie 927-928.

Hera ernährte die Hydra von Lerne, da sie einen Groll auf Herakles hegte.[7]Hesiod: Theogonie 313-315. Ebenfalls zog sie den Nemeischen Löwen auf, den sie zur Plage der Menschen zu Nemeas Hügel brachte.[8]Hesiod: Theogonie 327-329.

Hera trägt goldene Sandalen.[9]Hesiod: Theogonie 12, 454.

Quellenangaben

Quellenangaben
1 Hesiod: Theogonie 453-454.
2 Hesiod: Theogonie 454.
3 Hesiod: Theogonie 328.
4 Hesiod: Theogonie 921.
5 Hesiod: Theogonie 921-922.
6 Hesiod: Theogonie 927-928.
7 Hesiod: Theogonie 313-315.
8 Hesiod: Theogonie 327-329.
9 Hesiod: Theogonie 12, 454.

Leave a Reply

Your email address will not be published.