Preispolitik

Preispolitik ist eine Kategorie von Markteingriffen. Sie dienen der Bekämpfung von Marktversagen durch die (meist staatliche) Beeinflussung von Marktpreisen.

Höchstpreise: Staatlich festgelegter Maximalpreis (unter dem Gleichgewichtspreis), kann Nachfrageüberhang erzeugen.

Mindestpreis: Staatlich festgelegter Minimalpreis (über dem Gleichgewichtspreis), kann Angebotsüberhang erzeugen.

Preisregulierung

  • Kostenorientierte Preisregulierung: Vorgeschriebene Preise orientieren sich an Produktionskosten
  • Renditeorientierte Preisregulierung: Vorgeschriebene Preise orientieren sich am Verhältnis von Kapitaleinsatz und Rendite
  • Preisobergrenzen-Regulierung: Vorgeschriebene Preise orientieren sich an den Produktionskosten und anderen Faktoren wie der Inflationsrate

Nachfrage- oder Angebotsüberhänge können dann mit weiteren staatlichen Interventionen wie z.B. Ankäufe, Verkäufe und Mengenregulierungen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.