Zweiter Weltkrieg: Westfront

Vorgeschichte & Ursachen

Am 3. September 1939 um 11 Uhr lief das zwei Stunden zuvor gestellte britische Ultimatum an das Deutsche Reich unbeantwortet aus. Das Ultimatum folgte einer Reihe von unbefristeten britischen Forderungen des 1. Septembers, die nach Beginn des Polenfeldzuges an das Deutsche Reich übermittelt wurden (siehe ebenfalls das britisches Ultimatum). Der Polenfeldzug geht auf die Deutsch-polnischen Streitigkeiten

Siehe Ursachen des Zweiten Weltkrieges.

Zweiter Weltkrieg

Als “Zweiter Weltkrieg” werden eine Reihe von kriegerischen Konflikten des 20. Jahrhunderts bezeichnet, in deren Zentrum, ähnlich dem ersten Weltkrieg, der Krieg der “Alliierten” gegen das Deutsche Reich und seine Verbündeten (zusammen “Achsenmächte”) steht.

Offiziell begann der zweite Weltkrieg am 3. September 1939. Großbritannien befand sich nach seiner Kriegserklärung ab 11 Uhr im Kriegszustand mit dem Deutschen Reich. Frankreich laut seiner eigenen Kriegserklärung ab 17 Uhr. Um 11:15 Uhr teilte der britische Premierminister Neville Chamberlain in einer Radioansprache dem britische Volk den Kriegsausbruch mit.

Als der deutsche Reichskanzler Adolf Hitler am 31. August 1939 die Weisung zum Beginn des Polenfeldzuges gegeben hatte, rechnete er mit einem möglichen Angriff Großbritanniens oder Frankreichs und wies die Wehrmacht an die deutsche Westgrenze nicht zu überschreiten.

Text der Weisung:[1]Hitler, Adolf: Weisung Nr.1 für die Kriegführung, 1939, in: Hubatsch, Walther (Hrsg.), Hitlers Weisungen für die Kriegführung 1939-45. Dokumente des Oberkommandos der Wehrmacht, Frankfurt am … Weiterlesen

[…]

3.) Im Westen kommt es darauf an, die Verantwortung für die Eröffnung von Feindseligkeiten eindeutig England und Frankreich zu überlassen. Geringfügigen Grenzverletzungen ist zunächst rein örtlich entgegen zu treten. Die von uns Holland, Belgien, Luxemburg und der Schweiz zugesicherte Neutralität ist peinlich zu achten. Die deutsche Westgrenze ist zu Lande an keiner Stelle ohne meine ausdrückliche Genehmigung zu überschreiten.

[…]

Nach Eintreffen der Kriegserklärungen wurde der Kriegsmarine zwar genehmigt englische Ziele anzugreifen, der Luftwaffe und dem Heer wurde jedoch angeordnet sowohl im Falle Großbritanniens als auch Frankreichs lediglich gegnerische Angriffe auf gleiche Weise zu vergelten.[2]Hitler, Adolf: Weisung Nr.2 für die Kriegführung, 1939, in: Hubatsch, Walther (Hrsg.), Hitlers Weisungen für die Kriegführung 1939-45. Dokumente des Oberkommandos der Wehrmacht, Frankfurt am … Weiterlesen

Folgen

[]

Quellenangaben

Quellenangaben
1 Hitler, Adolf: Weisung Nr.1 für die Kriegführung, 1939, in: Hubatsch, Walther (Hrsg.), Hitlers Weisungen für die Kriegführung 1939-45. Dokumente des Oberkommandos der Wehrmacht, Frankfurt am Main: Bernhard & Graefe Verlag für Wehrwesen 1962.
2 Hitler, Adolf: Weisung Nr.2 für die Kriegführung, 1939, in: Hubatsch, Walther (Hrsg.), Hitlers Weisungen für die Kriegführung 1939-45. Dokumente des Oberkommandos der Wehrmacht, Frankfurt am Main: Bernhard & Graefe Verlag für Wehrwesen 1962.

Leave a Reply

Your email address will not be published.